Eine literarische Reise durch Peru

Veranstaltung am 07.06.18 im LAF „El Wayqui“: Historias para compartir

Der Geschichtenerzähler El Wayqui nahm uns am vergangenen Donnerstag mit auf eine literarische Reise durch Peru. Eingeleitet wurde mit der Geschichte des Lamas, des Steinbocks und des Hundes, die nach einer durchzechten Nacht per Anhalter nach Hause fuhren. Mit dem Publikum zusammen veranschaulichten Wayqui und seine Übersetzerin Johanna Wollin die Legenden, die sich die Tiere während dieser Fahrt erzählten. Es waren Geschichten über Fernbeziehungen, seltsame Frauen und Männer, der Erde und Lebewesen aller Art. Die Zuhörer wurden mitgezogen in eine Welt der Mythen, die sich schon über Generationen hinweg in Peru erzählt wurden und in jeder ist die Liebe zur Patchamama – der Mutter Erde deutlich zu spüren.

Lebhaft y con mucho amor wurde die Geschichte des Sandkorns erzählt, welches sich unsterblich in einen Stern verliebte. Genauso mitreißend und nicht mit weniger Liebe war die Geschichte der Mutter eines ungewöhnlichen Kindes. Die Entstehung der Landwirtschaft wurde durch einen Mythos erklärt, in dem Steine und eine schlafende Sonne die tragende Rolle spielen und mit viel Witz bot uns eine Legende sogar eine Erklärung für die langen Ohren eines Kaninchens!

Diese Märchen seien eine Einladung, nach Peru zu reisen, so Wayqui. In ihnen findet man die Landschaft Perus wieder, mit seinen Bergen, Tälern, Flüssen, den wendigen Wegen, und eben auch den Tieren, wie das Lama, der Steinbock und der Hund, welche uns ihren Geschichten haben lauschen lassen.

Wayqui hat uns seit 2015 nun schon zum zweiten Mal im Lateinamerika Forum besucht.  Er befindet sich momentan noch auf seiner Reise quer durch Europa, bevor er wieder in seine Heimat zurückkehrt und uns vielleicht in ein paar Jahren wieder an neuen Fabeln, Mythen, Legenden und Märchen aus Peru teilhaben lässt.

 

 

 

Ein Rückblick von Jamila Stute

By | 2018-06-12T20:42:42+00:00 Juni 12th, 2018|VA bezogener Beitrag|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar