Veranstaltungstipp: Finissage 5. Mai 2017, 19 Uhr mit Fotografin Renata von Hanffstengel

Die Fotogalerie Friedrichshain lädt Sie und Ihre Freunde herzlich ein zur Ausstellung
„Renata von Hanffstengel, Bilder aus Mexiko. Ein Nachlass zu Lebzeiten“
31.03. bis 05.05.2017

Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin.

Die deutsch-mexikanische Fotografin Renata von Hanffstengel kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Geboren 1934 in Kiel, siedelte sie 1954 nach Kanada über, studierte in den USA und Mexiko und lebt seit 1962 in Mexiko-Stadt. Sie war dort Dozentin für Germanistik, arbeitete als Reiseleiterin und gründete 1987 das Instituto de Investigaciones Interculturales Germano-Mexicanas, das besonders das deutschsprachige Exil nach 1933 erforscht.

Bilder aus Mexiko

Vor allem in den 1970er und 1980er Jahren war Renata von Hanffstengel auch als Fotografin tätig, Mitglied wichtiger Fotovereinigungen, hatte zahlreiche Einzelausstellungen, veröffentlichte Portfolios und schrieb über Fotografie. Ihre erste große retropsektive Einzelausstellung in Berlin umfasst nun facettenreiche schwarz-weiß Bilder von Mexiko: Landschaften, Kolonialarchitektur, Menschen im Alltag und bei Festen. Ihr fotografischer Nachlass wird an das Ibero-Amerikanische Institut in Berlin gehen.

Kuratoren der Ausstellung sind Annegret Klemens und Michael Nungesser.
Mehr Informationen unter: Fotogalerie Berlin

Finissage in Anwesenheit der Fotografin 05. Mai um 19 Uhr.
Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin
Tram M10 oder S-Bahn bis S-Bhf Warschauer Str.
Tel.: 030 / 296 16 84, fotogalerie@kulturring.org
geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr
Die Ausstellung wird unterstützt durch das Lateinamerika-Forum Berlin e.V.
By | 2017-10-11T20:22:33+00:00 April 21st, 2017|Allgemein, Mexiko|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar