Lade Veranstaltungen

LAF Berlin zeigt den Dokumentarfilm von Alicia Elero Espejitos de Colores Historias de violencia doméstica y desarraigoGeschichten häuslicher Gewalt und Entwurzelung“, 60 Min., Span. m. dt. UT.

Anschliessend Gespräch (deutsch/spanisch) mit der Regisseurin und Friederike Strack, Koordinatorin, LARA e.V. Berlin, Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen.

Der internationale Frauentag – 8. März – ist ab 2019 in Berlin Feiertag, beschloss jüngst der Senat. Mit Blick auf diesen Tag zeigen wir den Film „Espejitos de color„, in dem lateinamerikanische Frauen von erfahrener Gewalt durch ihre deutschen Ehemänner berichten, wie sie ihre Männer kennenlernten, und wie sich ihre Ehen bis hin zur Trennung entwickelten. Im Film wird deutlich, wie nachteilig es für die Frauen war, die Sprache des Landes nicht zu beherrschen,  Kultur, Gesetze und Normen nicht zu kennen, was die Frauen schliesslich in eine hochriskante Situation brachte. Und was passierte mit ihren Kindern? Sechs Betroffene berichten.

Gewalt gegen Frauen ist ein globales Problem, das die Grundrechte von mehr als der Hälfte der Menschheit tangiert. Gewalt, die überall präsent ist,  unabhängig von Klasse, Ethnie oder Kultur. Gewalt, die es auszuradieren gilt.

70% aller Frauen werden im Laufe ihres Lebens mindestens einmal Opfer von Gewalt. Besonders gefährdet sind sie fern von ihrer Heimat und Kultur. Die Berichte der Frauen im Film sind echt, keine Fiktion. Die Frauen haben gelitten. Den Film sahen sie als Chance, das Erlebte anderen Frauen in ähnlicher Situation weiterzugeben, ihnen zu helfen und aufzuzeigen, dass es Auswege aus ihrem von Horror geprägten Leben gibt. Dass sie solche Straftaten anzeigen können, ja müssen, und um Unterstützung nachsuchen.  SIE SIND NICHT ALLEIN!

  • Sind die im Film dokumentierten Erfahrungen nur Einzelfälle?
  • Was kann man den betr. Frauen raten? Wie kann man ihnen helfen?
  • Wie erreicht man sie? Wie die Männer?

Im Gespräch mit der Filmemacherin Alicia Elero und Friederike Strack, Koordinatorin LARA e.V.
Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen*,
Tel: 030 – 216 3022  Email: friederike.strack@lara-berlin.de ; www.lara-berlin.de

Moderation: Didice Godinho Delgado und Werner Würtele.

Eintritt ist frei. Spenden erwünscht. Bitte beachten: Einlass zwischen 18 Uhr 30 und 19 Uhr
Bitte anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

Eine LAF-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit

__________________________________________________________________________________________________

Traducción

Espejitos de Colores Historias de violencia doméstica y desarraigo
Geschichten häuslicher Gewalt und Entwurzelung

Documental de Alicia Elero en castellano
mit anschl. Gespräch Deutsch/Spanisch

A partir de 2019, el 8 de marzo, Día Internacional de la Mujer, será un feriado nuevo en Berlin. Con vista a esta fecha la documentalista argentina radicada en Berlín, Alicia Elero, presentará este documental que transcurre en Alemania y cuenta la vida de  varias mujeres de habla hispana, el comienzo de sus relaciones, el proceso y el desenlace de los matrimonios. El importante papel que jugó el desconocimiento del idioma, la cultura, así como las leyes y los códigos locales, y todos los factores que determinaron  finalmente su situación de alto riesgo. ¿Qué pasó con sus  hijos? Seis historias contadas por sus protagonistas.

La violencia contra la mujer es un problema global que afecta los derechos más básicos de la mitad de la población mundial y que hay que erradicar. Se da en todas las sociedades del mundo sin distinción de posición económica, raza o cultura.

El 70% de las mujeres son víctimas de violencia en algún momento de su vida. Esta situación se agudiza cuando ellas se encuentran lejos de sus países de origen y de su cultura. Los testimonios que están en este documental son reales, las señoras que han sufrido y sufren esta situación desean aportar sus experiencias para dar aliento y esfuerzos para otras, que sepan que es posible salir de este horror que denuncien y busquen apoyo. NO ESTAN SOLAS!

Alemania tiene um grave problema de violencia

„En Alemania el maltrato en el ámbito doméstico es una forma de violencia mucho más común, recurrente y mortal que el terrorismo yihadista o los ataques de la extrema derecha. Cada tres días, una mujer es asesinada por su pareja.“

Alemania tiene un grave problema de violencia

En Alemania el maltrato en el ámbito doméstico es una forma de violencia mucho más común, recurrente y mortal que el terrorismo yihadista o los ataques de la extrema derecha. Cada tres días, una mujer es asesinada por su pareja. Carmela Negrete, El Salto 3.1.2019

publicado

2019-01-03

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar