Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Autorin GERTA STECHER liest aus ihrem Buch „Wahre Geschichten aus der Neuen Welt“

Die Karibischen Inseln waren wie bekannt die ersten Eroberungen der Spanier nach der „Entdeckung“ Amerikas durch den Italiener Christoph Kolumbus. Doch die wenigsten wissen, dass Deutsche zwar nicht an der militärischen Conquista der Neuen Welt, wohl aber an der erstmaligen und dann wiederholten Erschließung und Ausbeutung ihrer Bodenschätze mit ihrer Hände Arbeit beteiligt waren.

Wie es den ersten aus dem Sächsischen/Böhmischen Erzgebirge stammenden Bergleuten Anfang des 16. Jahrhundert im damaligen Santo Domingo erging, oder den Siegerländischen aus Elberfeld Anfang des 19. Jahrhunderts in Mexiko oder den aus Idar im Hunsrück Anfang des 20. Jahrhunderts in Kolumbien, erzählt anhand individueller Schicksale in ihrem spannenden Text dokumentarischer Prosa GERTA STECHER.

Goldgräber, Silberschürfer, Edelsteinsucher
Schicksale deutscher Bergleute in Lateinamerika – drei Lebensgeschichten von drei Bergmännern in drei Jahrhunderten –

Einlass: ab 18 Uhr 45 (bis 19 Uhr 15)

Zum besseren Überblick bitten wir zu dieser Veranstaltung um: anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

Foto: Gerta Stecher vor Olmekenkopf im Bundesstaat Veracruz, Aufnahme: HOD

Hinterlassen Sie einen Kommentar