Lade Veranstaltungen

So, 8. Dezember 2019, 19 Uhr 30

„Zum Heulen  oder wie ein Präsident sein Land zugrunde richtet“

Wir laden Sie ein zum Gespräch mit Werner Würtele, Lateinamerika-Forum Berlin e.V., über die aktuelle Situation in Brasilien.

Ort: Möckernkiez 2, 10963 Berlin

Präsident Bolsonaro hat außerhalb seines Landes keinen guten Ruf. Oder doch? Wir wollen an dem Abend das Phänomen – „den Mythos“ – Jair Messias Bolsonaro sezieren:

  • Wie kam es, dass Bolsonaro so deutlich die Wahlen gewann? fragen sich viele auch heute noch
  • Welche politische, soziale, ökonomische Agenda verfolgt er? Wie sieht seine vorläufige Bilanz gemessen am eigenen Anspruch aus?
  • Welche Mächte stehen hinter ihm? Zur Rolle der Militärs, des Agrobusiness, der (in- und ausländischen) Konzerne und Banken, der Kirchen. Aber auch: Woher kommt Widerstand und wie stark ist er?
  • Ein Exkurs: die queimadas („Amazonien brennt„). Der Präsident und seine Nichtregierungsorganisationen
  • Wie schaffte es der Präsident, den international guten Ruf seines Landes in so kurzer Zeit so massiv zu ruinieren?
  • Brasilien – das Land der Superlativen auf allen Gebieten. Für Obama war Lula einmal der „beliebteste Politiker der Welt“, Bolsonaro dagegen ist für seine GegnerInnen der „gefährlichste brasilianische Politiker aller Zeiten“. Was ist da dran?
  • Bolsonarismo im Kontext einer erstarkenden rechtsradikalen internationalen Hass-Bewegung.
  • Wie wird das alles enden?

Was macht die deutsche Entwicklungszusammenarbeit? Muss uns das überhaupt interessieren?


Bitte um
anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de 

 

 

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Möckernkiez e.V. für gemeinschaftliches, Generationen verbindendes Wohnen, ökologisch, barrierefrei und interkulturell und LAF Berlin e.V.
s
iehe auch newsletter Möckernkiez

Foto W. Wuertele, Marcha das Indígenas, 13.8.2019 Brasilia

LAF

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar