Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Im Rahmen der Veranstaltungswoche Buen Vivir
– ein gutes Leben für alle
vom 20. bis 29. April in Berlin
Alberto Acosta, ehemaliger Minister und Präsident
der verfassungsgebenden Versammlung von Ecuador
sowie Mitbegründer der bekannten Yasuní-Initiative,
ist die wohl prominenteste Stimme des Buen Vivir.
Im Zusammenspiel lateinamerikanischer Klänge von
Grupo Sal und der politisch-gesellschaftlichen Visionen
Acostas gibt diese Abendveranstaltung einen Einstieg in
das Konzept Buen Vivir und die Frage nach einem guten
Leben. Inhaltliche Beiträge von Alberto Acosta in Form
von Texten, Berichten und Geschichten kombiniert mit
Liedern zur Thematik von Grupo Sal machen Buen Vivir
an diesem Abend auch sinnlich-künstlerisch erfahrbar.
Anschließend ist der Raum geöffnet für Gespräch und
Diskussion.
Außerdem erwarten euch an diesem Abend ein Markt
der Alternativen, an dem sich die beteiligten Gruppen
mit ihrer Arbeit präsentieren.
Der Abend wird veranstaltet von FairBindung e.V.
in Kooperation mit allen Partnern.
Eintritt: 5-15 Euro (nach eigenem Ermessen)

 

Ein gutes Leben. Nicht für wenige privilegierte auf der Welt, sondern für alle Menschen. Ein gutes Leben, das wir nicht auf Kosten Anderer führen. Das mit Respekt allem Leben auf der Erde begegnet und die ökologischen Grenzen des Planeten achtet.
Dieser Utopie gehen wir mit der Veranstaltungswoche in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren, die sich in Berlin und Bundesweit für eine zukunftsfähige Welt einsetzen, nach. Die Woche wird organisiert von FairBindung e. V.  Kontakt: Info@fairbindung.org

Das Programm finden Sie hier.

Weiterführende Infos finden sich auch auf Facebook:
VisdP: FairBindung e.V., Oranienstrasse 183, 10999 Berlin

Hinterlassen Sie einen Kommentar