Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Vortrag und die Kommentare analysieren die gegenwärtigen Gefahren für die Freiheitsrechte und die demokratischen Institutionen, die von neuen rechtsradikalen Bewegungen aber auch von Äußerungen und Amtshandlungen von Amtsträger*innen ausgehen. Darüber hinaus, werden demokratische Ansätze, Instrumente und Mechanismen diskutiert, die diese Gefahren eindämmen können.

  • Vortrag:
    Luís Roberto Barroso (Richter am Obersten Bundesgericht STF)
  • Kommentare:
    Malu Gaspar (Journalistin, Revista Piauí, Brasilien)
    Marcos Nobre (Philosoph, CEBRAP-Mecila, Brasilien)
  • Moderation: Dieter Grimm (Jurist, WiKo), Susanne Klengel (FU Berlin, Mecila), Ko-Moderation: Nicolas Goez (FU Berlin, LAI)

Die Onlinedebatte ist Teil der Veranstaltungsreihe Berliner Brasiliendialog: Brasilien im multiplen Krisenmodus.

Anmeldung. Die Veranstaltung wird kostenfrei als Zoom-Veranstaltung auf Deutsch-Portugiesisch (Simultanverdolmetschung) durchgeführt. Anmeldung sowie weitere Informationen hier

Zudem wird die Veranstaltung im Originalton über YouTube übertragen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Kooperation des Lateinamerika-Instituts (LAI) der Freien Universität Berlin (FU Berlin), Rosa-Luxemburg-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Heinrich-Böll-Stiftung (HBS), Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika/Brasilien Initiative Berlin (FDCL/BIB), katholisches Hilfswerk Misereor (MISEREOR), Lateinamerika-Forum Berlin (LAF), Global South Studies Center (GSSC) der Universität zu Köln (UzK), Maria Sibylla Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America (mecila)

Hinterlasse einen Kommentar