Lade Veranstaltungen

Zur Rolle fundamentalistisch-evangelikaler Kirchen im politischen Prozess Lateinamerikas
oder wie  Kirchen zu entscheidenden Machtfaktoren wurden

Die katholische Kirche verliert an Einfluss in Lateinamerika. Fundamentalistisch-kirchliche Strömungen sind auf dem Vormarsch – und machen Präsidenten.

Wie konnte dies geschehen,  wie fing alles an? Was charakterisiert diese Religionsgemeinschaften? Wen erreichen sie besonders? Mit welchen Mitteln arbeiten sie? Was macht ihre Stärke aus, warum der Zulauf? In welchen Ländern sind sie besonders stark?

Die fundamentalistisch-evangelikalen Kirchen stellen allmählich eine ideologische, ökonomische, politische und Medien-Macht mit Ausstrahlung weit über den lateinamerikanischen Kontext dar.

Wir laden ein zum Podium mit

Prof. Dr. Heinrich Schäfer, Theologe und Religionssoziologe, Universität Bielefeld

Dr. Juliana Ströbele-Gregor, Lateinamerika-Forum Berlin e.V.

Dr. Claudia Zilla, Stiftung Wissenschaft und Politik SWP

Moderation: Dr. Luiz Ramalho, Brasilieninitiative Berlin

Eintritt frei. Bitte um Anmeldung bis zum 19.3.2020 an
anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

Ort: Brot für die Welt, Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin Mitte

Eine Kooperationsveranstaltung von Brot für die Welt und dem Lateinamerika-Forum Berlin e. V. im Rahmen der Lateinamerika-Karibik-Woche des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Beitragsfoto: Werner Würtele

LaKaWo GIZ Brot für die WeltLAK_Woche

Hinterlassen Sie einen Kommentar