Lade Veranstaltungen

Kuba: Schwierige Gegenwart, ungewisse Zukunft

Mit Dr. Jan Hansen (HU Berlin), Prof. Dr. Bert Hoffmann (GIGA Hamburg) und Erich Süßdorf (freier Gutachter). Moderation Dr. Juliana Ströbele-Gregor

Gerade einmal vier Jahre liegt Obamas historischer Besuch in Havanna zurück, doch dieser scheint eine Ewigkeit her. Trump hat die USA wieder auf Kalte-Kriegs-Kurs gebracht, entsprechend haben sich auch auf der Insel die Hoffnungen auf Entspannung im Verhältnis zu den USA wieder in Luft aufgelöst. Die US-Sanktionen, Einbrüche im Tourismus, die Krise Venezuelas, die aufgekündigten Ärzte-Programme in Brasilien, Bolivien und Ecuador: Kubas Wirtschaft steht unter Druck.

Manche Kuba-ExpertInnen erkennen Anzeichen zu einem internen Wandel und machen dies fest  am erweiterten Internetzugangs und den sozialen Medien, an der Definition unterschiedlicher Eigentumsformen in der neuen Verfassung, Dezentralisierung der Verwaltung, oder dem Gesetz zu ausländischen Investitionen.

Andere halten diese Reformen für wenig tiefgreifend, erkennen eher Verhärtung als Reform. Der Generationswechsel an der Staatsführung hat sich als technokratische Kontinuität, nicht als demokratischer Aufbruch vollzogen. Die lange angekündigte Währungsreform kommt, aber anders als gedacht: Kuba hat wieder Dollarshops eröffnet. Nicht nur Versorgungsengpässe, auch soziale Ungleichheiten vertiefen sich.

Aus dem Spektrum unserer Fragen:

  • Haben angesichts der akuten Krise ökonomische und politische Reformen noch eine Chance? Eine Frage, die wir hier vor genau fünf Jahren bereits  – allerdings unter ziemlich anderen außenpolitischen Vorzeichen – stellten
  • Welche Sprengkraft haben wachsende Ungleichheiten in dem Staat, dessen Selbstverständnis auf Gleichheit und soziale Gerechtigkeit beruht?

Kuba im internationalen Kontext:

  • Wie folgenschwer sind die Auswirkungen von Trumps Embargo-Politik?
  • Welche strategischen Optionen liegen der kubanischen Außenpolitik zu Grunde?
  • Welche Rolle spielt Kuba aktuell in Lateinamerika?
  • Wie ist die gegenwärtige europäische und deutsche Kuba-Politik zu bewerten?

Wohin steuert Kubas Sozialismus? Was kommt, was bleibt?

Eintritt frei. Spende erwünscht
Einlass zwischen 18 Uhr 30 und 19 Uhr. Bitte:  anmeldung@lateinamerikaforum-berlin.de

Foto: Roman Rhode

___________________

Dr. Jan Hansen, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften, Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen

Prof. Dr. Bert Hoffmann, Politikwissenschaftler am GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, leitet das Berlin-Büro des GIGA und ist Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin.

Erich Süßdorf, entwicklungspolitischer Gutachter und Berater, u.a. bei Projekten der Deutschen Welthungerhilfe auf Kuba.

Mit freundlicher Unterstützug der Stiftung Umverteilen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar